Unerfüllter Kinderwunsch

Nicht auf ein Wunder warten

In Deutschland liegt die Zahl der Paare die ungewollt kinderlos sind bei ca. 15%. Leider ist die Tendenz sogar steigend. Eine ungewollte Kinderlosigkeit liegt definitionsgemäß vor, wenn trotz regelmäßigen ungeschützten Geschlechtsverkehr innerhalb von einem Jahr keine Schwangerschaft eintritt.

Die Ursache der Kinderlosigkeit liegt nicht immer bei der Frau

Die Ursache der Kinderlosigkeit ist keineswegs immer bei der Frau zu finden. In etwa 30% ist der Mann und in weiteren 30% beide Partner ursächlich für einen unerfüllten Kinderwunsch. Häufig ist jedoch auch keine Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch zu finden. Die höchste Fertilität (Zeugungsfähigkeit) liegt bei der Frau, sowie auch beim Mann um das 24. Lebensjahr. Danach nimmt die Zeugungsfähigkeit kontinuierlich ab.

Die Ursachen einer Infertilität (Zeugungsunfähigkeit) können sowohl beim Mann, als auch bei der Frau vielfältig sein. 

Kompetente und ganzheitliche Diagnostik

Das sensible Krankheitsbild der ungewollten Kinderlosigkeit fordert daher eine kompetente und ganzheitliche Diagnostik beider Partner. 

In unserer urologischen Privatpraxis führen wir eine umfängliche andrologisch (männerärztliche) und urologische Abklärung des Mannes durch. Ein zentraler Bestandteil der Untersuchung ist dabei die Durchführung einer Ejakulatuntersuchung (ein sogenanntes Spermiogramm), aber auch eine Ultraschalluntersuchung der Hoden und der Prostata, sowie eine Hormondiagnostik und eine Abklärung hinsichtlich allgemeiner/internistischer Erkrankungen sind wesentlich, um mögliche Ursachen zu identifizieren.