Urodynamik

Alles im Fluss

Blasenfunktionsstörungen/Urodynamik Untersuchung

Blasenfunktionsstörungen gehören zu den häufigsten urologischen Erkrankungen, die in jedem Lebensalter auftreten können. Sie umfassen Störungen der Speicher- und/oder der Entleerungsfunktion der Harnblase.

Hauptsymptome einer Blasenfunktionsstörung sind:

- Blasenüberaktivität („overactive bladder“) mit häufigen Toilettengängen, kleinen Harnmengen und überfallsartigem, oftmals nicht-unterdrückbarem Harndrang.

- Inkontinenz, das heißt unwillkürliche Urinverluste, die entweder in Ruhe oder bei Belastung (körperlicher Aktivität) auftreten.

- Erschwerte Blasenentleerung mit Abschwächung des Harnstrahls, Restharnbildung und häufigen Toilettengängen.

Gehäuftes Auftreten von Harnwegsinfekten

Die Ursachen von Blasenfunktionsstörungen sind zumeist erworbene oder - seltener - angeborene Erkrankungen des Harntraktes, wie beispielsweise

- altersbedingte Störungen des Blasenmuskels und der Nervenversorgung der Blase („idiopathische Blasenüberaktivität“)

- Stoffwechselstörungen, inbesondere bei Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)

- Störungen der Blasenentleerung durch eine gutartige Prostatavergrößerung („benigne Prostatahyperplasie“)

- bei der Frau Senkung von Gebärmutter und/oder Blase

Neurologische Erkrankungen, unter anderem bei Multipler Sklerose, Parkinson-Erkrankung, Schlaganfall oder Querschnittslähmung.

Zustände nach Operationen im Becken mit Schädigung des Blasennervensystems oder des Schließmuskels (Operationen an der Prostata, gynäkologische Tumoroperationen, Darmoperationen)

Angeborene Störungen wie beispielsweise die Blasenektrophie oder eine unterhalb des Schließmuskels mündender („ektoper“) Harnröhre.

Gesamtanamnese

Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung einer Blasenfunktionsstörung ist die Erkennung der zugrundeliegenden Ursache und des jeweiligen Störungsmusters. 

Hierzu ermittlen wir die Erhebung der Patientenvorgeschichte (Anamnese), führen eine umfassende körperliche Untersuchung nebst Blutwerten durch und überprüfen mittels Ultraschall den Harntrakt.